Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Signalanlage entlastet A3 bei Limburg

Verkehr Neue Signalanlage entlastet A3 bei Limburg

Eine neue Signalanlage auf der A3 bei Limburg soll helfen, Staus in Hessen zu vermeiden. Sie wurde am Dienstag zwischen der Anschlussstelle Limburg-Nord und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz in Betrieb genommen.

Voriger Artikel
In Darmstadt Ermordete beigesetzt - Anklage erst in einigen Monaten
Nächster Artikel
Staatsanwaltschaft klagt im Fall Tugce mutmaßlichen Schläger an

Auf acht Kilometern Länge wurden Messgeräte installiert.

Quelle: Christoph Schmidt

Wiesbaden/Limburg. Die Streckenbeeinflussungsanlage kann es Autofahrern künftig auch erlauben, auf der vielbefahrenen Strecke zwischen Frankfurt und Köln zeitweise den Standstreifen zu nutzen.

"Durch diese intelligente Verkehrssteuerung können wir Staus sowie Unfälle reduzieren, den Schadstoffausstoß reduzieren und die Umwelt entlasten", teilte das Hessische Verkehrsministerium in Wiesbaden mit. "Wir nutzen das Streckennetz effizienter, ohne dafür Straßen ausbauen zu müssen."

Auf acht Kilometern Länge wurden Messgeräte installiert, die Verkehrsdaten sammeln. Dazu kommen zwölf Signalbrücken, die den Autofahrern je nach Situation Tempobeschränkungen, Lkw-Überholverbote und Stauwarnungen anzeigen. Ähnliche Anlagen sind unter anderem auf der A3 südlich von Frankfurt sowie auf der A5 im Einsatz. Insgesamt kann in Hessen auf 90 Autobahnkilometern der Standstreifen freigegeben werden. Streckenbeeinflussungsanlagen gibt es in Hessen auf insgesamt rund 250 Autobahnkilometern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr