Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neue Leiterin des Documenta-Archivs will Besucher locken

Kunst Neue Leiterin des Documenta-Archivs will Besucher locken

Die Kunsthistorikerin Birgit Jooss wird zum 1. Juli Leiterin des Documenta-Archivs in Kassel. Sie wolle erreichen, dass die Menschen auch zwischen den alle fünf Jahre stattfindenden Weltkunstausstellungen nach Kassel kommen, sagte sie am Mittwoch.

Voriger Artikel
Ermittler finden explosives Pulver in Wohnung
Nächster Artikel
Diogenes auf Frankfurter Buchmesse wieder dabei

Birgit Jooss ist neue Leiterin des Documenta-Archivs.

Quelle: Daniel Karmann/Archiv

Kassel. Zunächst plane sie Ausstellungen und eine Vortragsreihe. Das 1961 gegründete Archiv besitzt eine der bedeutendsten Spezialbibliotheken zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Die Einrichtung mit rund 1,4 Millionen Archivalien habe Kunstmuseum-Charakter, sagte Documenta-Geschäftsführerin Annette Kulenkampff.

Die in Darmstadt geborene Archivwissenschaftlerin Jooss war zuvor unter anderem am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg sowie an den Akademien der Bildenden Künste in München und Berlin tätig. Sie sei eine international vernetzte Expertin, sagte Kulturminister Boris Rhein (CDU). Die Ernennung sei ein "Meilenstein auf dem Weg zu einem Documenta-Institut". Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) sagte, das Archiv solle Forschung, Wissenschaft und Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Documenta gilt als die weltweit wichtigste Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Die nächste Ausstellung findet 2017 in Kassel und Athen statt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr