Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Naturschützer fordern Ende der Hasenjagd

Naturschutz Naturschützer fordern Ende der Hasenjagd

Naturschützer haben ein Ende der Hasenjagd gefordert. "Der Feldhase wird in Hessen immer seltener und steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Wir rufen die Jäger dazu auf, das Tier des Jahres 2015 von der Abschussliste zu streichen", sagte Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des Naturschutzbundes, am Mittwoch.

Wetzlar. Nach wie vor würden jedes Jahr mehr als 3000 Feldhasen geschossen.

Die Jagd sei allerdings nicht der Hauptgrund für den Rückgang, sagte Oliver Conz, Vorsitzender der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON). Die intensive Landwirtschaft mit massivem Dünger- und Pestizideinsatz, der zunehmende Verlust an Lebensraum durch Bebauung und Zerstückelung der Landschaft seien die wichtigsten Ursachen. Die Jäger könnten aber mit Verzicht einen wichtigen Beitrag leisten, den Hasen nicht weiter zu bedrängen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama