Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Nachwuchs für Luchse: Genaue Zahl der Tiere in Hessen unklar

Umwelt Nachwuchs für Luchse: Genaue Zahl der Tiere in Hessen unklar

Die Luchse in Hessen haben im vergangenen Jahr neuen Nachwuchs bekommen. Doch der Bestand der 150 Jahre lang ausgerottenen Wildkatze ist im Bundesland noch lange nicht stabil, wie Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) am Mittwoch in Wiesbaden bei der Präsentation des Luchsberichts 2014 sagte.

Voriger Artikel
70 Feuerwehrleute wegen Gefahrgutunfall im Einsatz
Nächster Artikel
Bevölkerung in Hessen 2013 wieder gewachsen

Die Luchspopulation scheint sich zu stabilisieren.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Wiesbaden. Bis zu 80 Prozent der Jungtiere sterben in den ersten Lebensmonaten, bevor sie ein eigenes Revier gründen können.

Thomas Norgall vom Arbeitskreis Hessenluchs geht derzeit von einer einstelligen Zahl der Tiere in Hessen aus. Sichere Nachweise von Luchsen mit Nachwuchs gibt es dank Fotofallen aus den nordhessischen Wäldern südöstlich von Kassel im Grenzgebiet zu Niedersachsen. Dort sind Luchse aus dem Harz eingewandert, die im Nationalpark im Jahr 2000 ausgesetzt worden sind.

Norgall geht jedoch davon aus, dass Luchse auch die anderen Waldregionen Hessens durchwandern. Die 50 Luchsbeauftragten des Arbeitskreises haben 88 Hinweise von April 2013 bis April 2014 als glaubwürdig eingestuft. Der Luchs ist auf große zusammenhängende Waldgebiete angewiesen. Die größte europäische Wildkatze ernährt sich vor allem von Rehen. In Hessen wurden jetzt zum vierten Mal Jungtiere nachgewiesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr