Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Nach tödlichem Brand in Allendorf soll Obduktion Hinweise liefern

Brände Nach tödlichem Brand in Allendorf soll Obduktion Hinweise liefern

Nach dem Tod von zwei kleinen Jungen bei einem Brand in Mittelhessen erhoffen sich die Ermittler von einer rechtsmedizinischen Untersuchung Hinweise auf die Unglücksursache.

Voriger Artikel
Auto kollidiert mit Pferd: Fahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Langer Stau und 70 000 Euro Schaden nach Unfällen auf A44

Für die Brüder kam jede Hilfe zu spät.

Quelle: Konstantin Hoppe

Allendorf/Gießen. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Gießen am Montag sagte, wurde eine der beiden Leichen bereits am Montag obduziert. Die andere solle am Dienstag gerichtsmedizinisch untersucht werden. Die Ergebnisse sollen am Mittwoch vorliegen.

Die drei und fünf Jahre alten Brüder hatten bei dem Brand am Freitagabend in Allendorf im Haus ihrer 64 Jahre alten Großmutter so schwere Rauchvergiftungen erlitten, dass sie im Krankenhaus starben. Auch die Oma und zwei andere Hausbewohner wurden bei dem Feuer verletzt. Die Mutter hatte die beiden Jungen in der Obhut der Oma gelassen, während sie einkaufen ging.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr