Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Nach Tragödie im Wohnzimmer: Mutmaßliche Unfallfahrer waren betrunken

Unfälle Nach Tragödie im Wohnzimmer: Mutmaßliche Unfallfahrer waren betrunken

Die beiden Männer, die in Nidda in der Wetterau mit ihrem Auto in ein Wohnhaus gerast sind und zwei Menschen schwer verletzt haben, waren nach ersten Ermittlungen betrunken.

Nidda/Friedberg. Bei dem einen sei eine Alkoholkonzentration von 2,45 Promille, bei dem anderen 1,07 Promille gemessen worden, teilte die Polizei am Montag in Friedberg mit. Ob der 25-Jährige oder sein 26 Jahre alter Kumpel den Unfallwagen gefahren hat, war jedoch weiter unklar.

Das Auto hatte am Freitag vermutlich ungebremst die Wand des Hauses durchbrochen und eine 44 Jahre alte Frau und ihren 18 Jahre alten Sohn unter sich begraben. Die beiden hatten vor dem Fernseher in ihrem Wohnzimmer gesessen. Ob an dem Wagen möglicherweise ein technischer Defekt vorlag, sollen nun Experten herausfinden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama