Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Nach Brustkrebs: Anastacia hatte Angst vor Verlust ihrer Fans

Musik Nach Brustkrebs: Anastacia hatte Angst vor Verlust ihrer Fans

Die US-amerikanische Sängerin Anastacia hatte während ihrer Brustkrebserkrankung mit dem Druck im Musikgeschäft zu kämpfen. "Es herrscht großer Wettbewerb da draußen", sagte sie am Mittwoch bei ihrem Besuch im Studio des Radiosenders FFH in Bad Vilbel.

Voriger Artikel
600 Menschen bei Beerdigung von erschossenem Rocker
Nächster Artikel
Frau zu lebenslanger Haft wegen Mordes an ihrem Ehemann verurteilt

Sängerin Anastacia beim Radiosender FFH.

Quelle: Boris Roessler

Bad Vilbel. "Ich hatte Angst, dass die Fans weitergezogen sind zu Rihanna und anderen Divas."

Anastacia hatte vor rund einem Jahr zum zweiten Mal die Diagnose Brustkrebs erhalten und bekanntgegeben, dass sie sich beide Brüste habe abnehmen lassen. Eine geplante Tour sagte sie ab. Derzeit reist Anastacia durch Deutschland, um für ihr neues Album "Resurrection" zu werben. Es erscheint in Deutschland am 9. Mai.

Auf die Frage nach einem Mann in ihrem Leben stellte Anastacia klar, nicht fest gebunden zu sein. Aber die Künstlerin betonte: "Ich habe gerade Spaß. Vielleicht haben die Männer viele Namen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr