Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Nach Bluttat in Kassel Ehemann in Untersuchungshaft

Kriminalität Nach Bluttat in Kassel Ehemann in Untersuchungshaft

Die in einem Mehrfamilienhaus in Kassel getötete Frau ist an mehreren Stichverletzungen gestorben. Das hat die Obduktion der Leiche ergeben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Voriger Artikel
Über 700 Ausnahmen vom Nachtflugverbot in Frankfurt
Nächster Artikel
Kunstmuseum Städel verzeichnet Besucherrekord

Blick auf das Mehrfamilienhaus in Kassel am 04.01.2016.

Quelle: Uwe Zucchi

Kassel. Der verdächtige Ehemann, der am Montag am Tatort festgenommen wurde, ist inzwischen in Untersuchungshaft. Laut Polizei hat er sich bislang nicht zum Tatvorwurf geäußert. Der 45-Jährige und die 32 Jahre alte Frau lebten getrennt. In der Wohnung wurde auch die Tatwaffe sichergestellt. Der 15 Monate alte Sohn des Paares wurde der Obhut des Jugendamtes übergeben.

Nachbarn hatten am Montagvormittag Hilfeschreie der Frau aus der Wohnung gehört und den Notruf gewählt. Als die Polizisten in die Wohnung kamen, war die 32-Jährige bereits tot. Die Hintergründe der Tat blieben zunächst unklar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr