Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Nach Anschlag in Texas: Hanau hält Karikaturen-Ausstellung für sicher

Kriminalität Nach Anschlag in Texas: Hanau hält Karikaturen-Ausstellung für sicher

Trotz des Anschlags auf eine Ausstellung mit Mohammed-Karikaturen im US-Bundesstaat Texas hat die hessische Polizei die Sicherheitsvorkehrungen für die Hanauer Karikaturen-Schau nicht verstärkt.

Voriger Artikel
Polizei nimmt vier mutmaßliche Räuber fest
Nächster Artikel
Urteil im Prozess um zwei Tote vor Gerichtsgebäude kommende Woche

Die Karikaturen-Schau wurde am 15. März eröffnet.

Quelle: C. Schmidt/Archiv

Hanau. "Wir bewerten die Lage fortlaufend und sehen aktuell keinen Bezug zwischen Texas und Hanau", begründete ein Sprecher der Behörde am Montag in Offenbach die Entscheidung.

Auch die Stadt sah nach Angaben einer Sprecherin zunächst keine Notwendigkeit, das bestehende Sicherheitskonzept zu ändern. "Wir haben seit der Eröffnung einen ständigen Sicherheitsdienst vor Ort - wie auch die Polizei", sagte sie. Dies sei ausreichend.

Unter dem Titel "Das ist ja wohl ein Witz!" zeigt die Ausstellung rund 220 Werke der Aschaffenburger Künstler Achim Greser und Heribert Lenz. Neben islamkritischen Zeichnungen ist im Schloss Philippsruhe auch eine Mohammed-Karikatur zu sehen. Die erstmals in Hessen gezeigte Schau war am 15. März unter umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen eröffnet worden und dauert noch bis Ende Mai.

Kurz nach einer Rede des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders attackierten am Sonntag zwei Unbekannte in einem Vorort von Dallas eine Ausstellung mit Mohammed-Karikaturen. Die Männer nahmen das Gebäude unter Feuer, zwei Polizisten erschossen sie.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr