Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Nabu warnt vor umkippenden Gewässern in Hessen

Wetter Nabu warnt vor umkippenden Gewässern in Hessen

Die hohen Temperaturen könnten nach Einschätzung von Experten dazu führen, dass zunehmend Seen und Teiche in Hessen umkippen und zum Teil gefährliche Algen sprießen.

Voriger Artikel
Bauern befürchten deutliche Einbußen bei der Maisernte
Nächster Artikel
Bewaffneter Mann überfällt Pizzeria-Inhaber

Der Bugasee in Kassel.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Steige die Temperatur von Seen, könne das Wasser weniger Sauerstoff aufnehmen, erklärte der Sprecher der Umweltschutzorganisation Nabu in Hessen, Berthold Langenhorst. Zudem werde das Algenwachstum beschleunigt. "Irgendwann wird es für Pflanzen und Fische schwierig."

Bis auf den Bugasee in Kassel waren in Hessen zunächst nur Teiche betroffen. Im Bugasee ist wegen Blaualgen (Cyanobakterien) derzeit das Baden verboten. Diese können zu einer grünlichen Trübung und auffälligen Schlieren führen, wie die Stadt mitteilte. Bestimmte Blaualgen können Giftstoffe enthalten, die zu Hautreizungen und auch zu ernsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können.

Auch der Perfstausee bei Breidenstein (Kreis Marburg-Biedenkopf) ist derzeit nicht zum Baden geeignet. Wie Langenhorst betonte, hat dies aber nichts mit den Temperaturen, sondern mit Coli-Bakterien zu tun.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr