Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Museumsleitung will Hessenpark attraktiver machen

Freizeit Museumsleitung will Hessenpark attraktiver machen

Ein Besuch im Hessenpark bei Neu-Anspach (Hochtaunuskreis) soll attraktiver und bequemer werden - dieses Ziel hat sich die Museumsleitung für die kommenden Jahre gesetzt.

Voriger Artikel
Bewährungsstrafe für Anwältin wegen Untreue
Nächster Artikel
Kind wichtiger als Handy: Plakataktion soll Eltern sensibilisieren

Historischen Gebäude des Hessenparks im Taunus.

Quelle: F. Rumpenhorst/Archiv

Neu-Anspach.  "Unser Sanierungsprogramm läuft bis zum Jahr 2029", sagte Museumsdirektor Jens Scheller am Dienstag. In dieser Saison werden etwa eine Windmühle und eine Dreschhalle aufgebaut, es gibt einen neuen Kassenbereich inklusive Museumsladen. Außerdem werden die 2,5 Kilometer langen Hauptwege saniert sowie weitere Hinweisschilder angebracht.

Beim Programm bleiben Publikumslieblinge wie etwa der Pflanzenmarkt  oder das Erntefest erhalten. Die Buchautoren Jan Seghers ("Die Sterntaler-Verschwörung") und Stephan Thome ("Gegenspiel") werden aus ihren Werken vorlesen, auf dem Marktplatz werden Skulpturen des britischen Künstlers Sean Henry ausgestellt. Eine der vielen Sonderausstellungen beschäftigt sich mit dem Thema Apfel. An einem Wochenende werden alte Haustierrassen vorgestellt, außerdem werden alte Handwerksberufe wie Blaufärber, Wagner und Pfeifenmacher präsentiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr