Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Mordversuch am Kiosk: Angeklagter verweigert Aussage

Prozesse Mordversuch am Kiosk: Angeklagter verweigert Aussage

Nach einer beinahe tödlichen Auseinandersetzung an einem Kiosk hat sich seit Montag ein 51 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Frankfurt zu verantworten. Die Anklage lautet auf versuchten Mord.

Voriger Artikel
Kampfmittelräumdienst sprengt verdächtigen Geocache
Nächster Artikel
Zwei Brände in Frankfurt: 85-Jährige verletzt

Ein Mann muss sich ab heute wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten.

Quelle: Uli Deck/Archiv

Frankfurt/Main. Im Juni 2014 soll der Angeklagte einen anderen Kunden des Kiosks nach einem Streit um eine Frau mit einem Schal bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Danach stieß er das Opfer auch noch eine Treppe hinunter.

An ersten von vier geplanten Verhandlungstagen blieben Einzelheiten der Tat zunächst unklar. Der Angeklagte verweigerte die Aussage und die zum Tatzeitpunkt stark angetrunkenen Zeugen widersprachen sich. Die Staatsanwaltschaft geht gleichwohl vom Mordmerkmal der Heimtücke aus. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr