Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Mord an Witwe: Vater und Sohn erneut zu lebenslanger Haft verurteilt

Prozesse Mord an Witwe: Vater und Sohn erneut zu lebenslanger Haft verurteilt

Weil sie eine wohlhabende Witwe und Hausbesitzerin aus Habgier getötet haben, sind ein 48 Jahre alter Mann und sein 27 Jahre alter Sohn am Freitag in Frankfurt zum zweiten Mal zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Frankfurt/Main. Das Landgericht konnte in seinem Urteil keine Anhaltspunkte auf eine erheblich eingeschränkte Schuld- und Steuerungsfähigkeit der Angeklagten zum Zeitpunkt der Tat im August 2012 feststellen.

Ein psychiatrischer Sachverständiger hatte dem Gericht erklärt, die Täter hätten wohl vor der Tat Drogen eingenommen. Gleichwohl hätten sie genau gewusst, was im Haus des Opfers in Kelkheim (Main-Taunus-Kreis) vorgegangen sei.

Die 72-Jährige war nach kurzem Kampf erwürgt worden. Sie hatte den ihr bekannten Sohn mit seinem Vater in die Wohnung gelassen, weil dieser ihr angeblich ausstehende Mietschulden zahlen wollte.

 

Die Mörder waren bereits im Juni 2013 zu jeweils lebenslanger Haft verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof hatte an diesem Urteil jedoch unvollständige Ausführungen zur Schuldfähigkeit der Angeklagten moniert und die Sache nach Frankfurt zurückverwiesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama