Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ministerium meldet fast 30 Flüge nach 23.00-Uhr-Grenze am Samstag

Wetter Ministerium meldet fast 30 Flüge nach 23.00-Uhr-Grenze am Samstag

Die starken Schneefälle haben am Samstagabend auf dem Frankfurter Flughafen zu fast 30 Starts und Landungen nach 23.00 Uhr geführt, wenn eigentlich das Nachtflugverbot gilt.

Wiesbaden/Frankfurt. Insgesamt seien 23 Anträge für verspätete Starts gestellt worden, teilte das hessische Wirtschaftsministerium in Wiesbaden am Sonntag mit. In allen Fällen seien Ausnahmegenehmigungen erteilt worden, weil der Grund der Verspätung außerhalb des Einflussbereichs der Fluggesellschaften lag.

Drei Genehmigungen hätten jedoch nicht in Anspruch genommen werden können, weil die Starts nicht mehr vor der 0.00-Uhr-Grenze möglich waren. Trotz Ausnahmegenehmigung habe in diesen Fällen keine Startfreigabe erteilt werden können. Außerdem gab es neun Landungen nach 23.00 Uhr.

Unzulässig war laut Ministerium die Landung einer Maschine der arabischen Fluggesellschaft Ethiad Airways, die um 00.25 Uhr eintraf. "Die Landung erfolgte, obwohl sowohl die Luftaufsicht als auch die DFS Deutsche Flugsicherung auf die Unzulässigkeit einer Landung nach 00.00 Uhr hingewiesen hatten." Der Pilot sei noch in der Nacht von der hessischen Luftaufsicht vernommen worden. Gegen ihn werde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama