Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regen

Navigation:
Minister und OB eröffnen drittes Haus des Jugendrechts

Justiz Minister und OB eröffnen drittes Haus des Jugendrechts

Das dritte und größte Haus des Jugendrechts in Hessen wird am 27. März im Frankfurter Mertonviertel eröffnet. In der Einrichtung arbeiten Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendhilfe künftig unter einem Dach.

Frankfurt/Main. Ziel ist es, die Verfahren gegen jugendliche Straftäter zu verkürzten und sie die Folgen ihrer Straftat schneller spüren zu lassen. Außerdem soll Jugendkriminalität verhindert werden. Zur Eröffnung werden Justizministerin Eva Kühne-Hörmann, Innenminister Peter Beuth (beide CDU) und Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) erwartet.

Ähnliche Einrichtungen gibt es in Wiesbaden bereits seit 2010 und in Frankfurt-Höchst seit 2011. Vorreiter war Stuttgart 1999. Die ehemalige schwarz-gelbe Landesregierung in Wiesbaden hatte sich für die Häuser des Jugendrechts eingesetzt. Die Einrichtung im Frankfurter Norden sollte ursprünglich schon 2013 ihre Arbeit aufnehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama