Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Minderjährige und Studenten dürfen kostenlos ins Museum

Kommunen Minderjährige und Studenten dürfen kostenlos ins Museum

Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren können von 2017 an kostenlos die Frankfurter Museen besuchen. Der Beschluss des Magistrats von Ende vergangener Woche gilt für 13 städtische Museen, wie die Sprecherin des Kulturdezernats, Antje Runge, am Dienstag mitteilte.

Voriger Artikel
Verdacht auf Medikamenten-Tests in hessischen Kinderheimen
Nächster Artikel
Minister Al-Wazir: Pilotprojekt zu RMV-Tarifen abwarten

Ina Hartwig, Kulturdezernentin von Frankfurt am Main (Hessen).

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. Das pädagogische Angebot in den Museen solle zugleich erweitert werden. Mehrere Frankfurter Zeitungen hatten zuvor darüber berichtet. Die Stadtverordneten müssen noch zustimmen.

Die mehr als 46 000 Studenten der Frankfurter Universität haben schon jetzt in diesen Häusern sowie dem Filmmuseum freien Eintritt. Dafür müssen sie einen Euro pro Semester bezahlen. Diese Regelung solle nach einer Probephase nun dauerhaft gelten.

Wie viel kostet die Stadt das neue Angebot? "Die genauen Kosten müssen nach einem Jahr ermittelt werden, da davon auszugehen ist, dass mit der neuen Regelung mehr Kinder und Jugendliche die Ausstellungen besuchen werden", sagte Runge. Schätzungen aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre lägen bei rund 80 000 Euro pro Jahr. "Wir gehen davon aus, dass die Kosten nicht aus dem bisherigen Kulturetat kommen." Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) schwebt als "Vision" ein kostenloser Eintritt für alle vor, wie er bis Anfang der 90er Jahre galt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr