Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Millionenklage um mögliche Betrügereien mit Kälberserum

Tiere Millionenklage um mögliche Betrügereien mit Kälberserum

Geschäfte mit Serum aus dem Blut ungeborener Kälber stehen im Mittelpunkt einer Millionenklage vor dem Landgericht Baden-Baden. Das Unternehmen Biowest mit Sitz in Frankreich hat zwei Konkurrenten mit Sitzen in Deutschland und Großbritannien auf knapp drei Millionen Euro verklagt und wirft ihnen illegale Geschäfte vor.

Voriger Artikel
Astronaut Alexander Gerst würde gern zum Mond fliegen
Nächster Artikel
Bewährungsstrafe für "Bierkönig"-Geliebte

An der Richterbank sitzt ein Richter in Richterrobe, davor steht ein Gesetzbuch.

Quelle: Uli Deck/Archiv

Baden-Baden. Die "Süddeutsche Zeitung" und der NDR berichteten darüber. Fötales Kälber-Serum wird als Nährlösung für Zellkulturen gebraucht. Je nach Herkunft bestehen große Preisunterschiede. Biowest wirft den beklagten Unternehmen vor, gepanschtes Serum zu verkaufen.

Das Landgericht Baden-Baden bestätigte den Eingang einer Zivilklage. Auch bei der Staatsanwaltschaft in der Stadt laufen Ermittlungen. Eine der beklagten Firmen - Life Technologies mit Sitz in Darmstadt, die zum US-Unternehmen ThermoFisher Scientific gehört - wies die Vorwürfe zurück.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr