Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Mieter muss Verdunklung von Wohnung nicht hinnehmen

Prozesse Mieter muss Verdunklung von Wohnung nicht hinnehmen

Mieter müssen die Verdunklung ihrer Wohnung nicht hinnehmen. Das geht aus einem am Mittwoch bekannt gewordenen Urteil des Amtsgerichts Frankfurt hervor. Das Gericht wies den Besitzer eines Mietshauses an, die auf einem Glasfenster zum Treppenhaus angebrachte Ölfarbe wieder zu entfernen.

Voriger Artikel
Geburtenüberschuss 2013 nur in drei hessischen Städten
Nächster Artikel
255 Sonnenstunden: Hessen sonnigstes Bundesland im April

Das Gericht hat zugunsten des Mieters entschieden.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Das Oberlicht zwischen dem Flur des Mieters und dem Treppenhaus war bei einer Treppenhaussanierung mit Farbe gestrichen worden. Deshalb war es dem Flur auch tagsüber dunkel. Nach Ansicht des Gerichts stellt dies einen "Mangel der Mietsache" dar. Das Überstreichen des Fensters sei auch nicht durch die Zustimmung der Mieter zur Renovierung insgesamt gerechtfertigt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr