Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Messerstiche in Kneipe: Angeklagter spricht von Filmriss

Prozesse Messerstiche in Kneipe: Angeklagter spricht von Filmriss

Wegen zweifachen Mordversuchs muss sich ein 22 Jahre alter Mann seit Donnerstag vor dem Limburger Landgericht verantworten. Er soll an Fastnachtssonntag mit einem Messer in einer Wetzlarer Kneipe auf zwei Männer eingestochen haben.

Voriger Artikel
Prozessauftakt wegen Überfalls in Toilette
Nächster Artikel
Streit im Schwimmbad: Opfer flieht in Badehose zur A661

Ein Justizbeamter schließt die Tür zum Verhandlungsraum.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Limburg. Vor Gericht ließ der Angeklagte seinen Anwalt erklären, dass er sich am Tag der Tat schon ab dem Vormittag mit reichlich Bier und später auch Schnaps betrunken habe. Dann habe er einen Filmriss und könne sich an nichts erinnern. Bei seiner Festname hatte er 2,86 Promille im Blut.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 22-Jährigen zweifachen versuchten Mord aus Heimtücke vor. Er soll am 7. Februar zunächst eine Frau auf der Tanzfläche belästigt und angetanzt haben. Darauf kam es zu einer Auseinandersetzung auf der Toilette mit einem Mann, der sich für die Frau einsetzte. Der Angeklagte soll ihn in den Rücken gestochen und schwer verletzt haben. Der zweite Verletzte war ein Mitarbeiter der Gaststätte, der dem Mann zu Hilfe kommen wollte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr