Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Messerstecherei vor Kino: Anklage wegen Totschlagsversuchs

Prozesse Messerstecherei vor Kino: Anklage wegen Totschlagsversuchs

Nach einer Messerstecherei und Schlägerei vor einem Kinocenter in Offenbach hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen einen 19-Jährigen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erhoben.

Voriger Artikel
Autos fahren durch Tunnel im Europaviertel
Nächster Artikel
Im Prozess um Nachbarschaftsstreit taucht Video auf

Die Statue Justitia.

Quelle: Peter Steffen/Archiv

Frankfurt/Main. Ein gleichaltriger Mittäter sei wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt worden, sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag.

Zwischen den beiden erheblich angetrunkenen Angeschuldigten und weiteren jungen Leuten hatte es im Februar dieses Jahres Auseinandersetzungen gegeben. In deren Verlauf stach der Haupttäter zunächst einem 22 Jahre alten Kontrahenten mit dem Messer in den Oberkörper. Danach wurde ein weiterer 19-Jähriger von dem Messer an der Halsschlagader getroffen. Trotz eines erheblichen Blutverlustes überlebte dieses Opfer. Während dieser Stich als Totschlagsversuch eingeordnet wird, lautet die Anklage bei dem 22-Jährigen auf gefährliche Körperverletzung. Der Mittäter muss sich wegen Tritten und Schlägen gegen weitere Kontrahenten vor Gericht verantworten.

Beide Männer äußerten sich bislang nicht zu den Vorwürfen. Verhandlungstermine vor der Jugendstrafkammer des Landgerichts Frankfurt stehen noch nicht fest.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr