Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Menschenschädel bei Gartenarbeit gefunden   

Notfälle Menschenschädel bei Gartenarbeit gefunden   

Ein grausiger Fund in Friedberg beschäftigt die Polizei. Woher stammen die menschlichen Überreste, die nahe eines Bahndamms lagen?

Voriger Artikel
Verdacht auf Lassa-Fieber nicht bestätigt
Nächster Artikel
Betrunkener Autofahrer baut Unfall beim Rangieren

Beim Stutzen seiner Hecke hatte ein Mann menschliche Knochenteile entdeckt.

Quelle: Jan Eifert/Archiv

Friedberg. Beim Stutzen seiner Hecke hat ein Mann im mittelhessischen Friedberg menschliche Knochenteile entdeckt. Er fand unter anderem einen unvollständigen Schädel, der nun von Rechtsmedizinern untersucht wird, wie die Polizei in Gießen mitteilte. Es gebe bisher keine Hinweise darauf, dass der Knochenfund mit einer Straftat in Zusammenhang stehe.

Der Mann hatte nach dem grausigen Fund am Freitagnachmittag die Polizei gerufen. Die Beamten fanden an der dicht bewachsenen Hecke nahe eines Bahndamms noch weitere Knochenteile. Woher die menschlichen Überreste stammen könnten, konnte die Polizei am Samstag noch nicht sagen.

Erst an diesem Montag rechnen die Beamten mit neuen Erkenntnissen zu dem Knochenfund. Dann würden sich Fachleute des Falls annehmen. Über das Zahnmuster und die DNA könne versucht werden, etwas über die Identität herauszufinden, sagte ein Polizeisprecher. Untersuchungen der Knochen könnten Aufschlüsse darüber geben, wie lange sie schon am Fundort gelegen haben könnten, wie alt der Mensch war und was für ein Geschlecht er hatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr