Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Mehrere Unfälle auf glatten Straßen: Mindestens zwei Verletzte

Unfälle Mehrere Unfälle auf glatten Straßen: Mindestens zwei Verletzte

Schneefälle und Eisglätte haben am Freitag in Hessen für teilweise erhebliche Behinderungen auf den Straßen gesorgt. Allein in Nordhessen ereigneten sich nach Angaben der Polizei in Kassel mindestens zehn Unfälle.

Voriger Artikel
Rund 90 Klinikmitarbeiter lasen unerlaubt Tugces Krankenakte
Nächster Artikel
"Stiftung Lesen" will mit erweiterten Gremien Leseförderung stärken

Der DWD sagt Schneefälle und Eisglätte voraus.

Quelle: Paul Zinken/Archiv

Kassel. Dabei wurden mindestens zwei Menschen verletzt, einer von ihnen schwer.

Bei Nieste an der niedersächsischen Grenze kam im dichten Schneetreiben ein 54 Jahre alter Autofahrer von der Straße ab, nachdem er von einem 22 Jahre alten Autofahrer gerammt wurde. Dabei erlitt der 54-Jährige schwere, der 22-Jährige leichte Verletzungen. Auch aus dem Vogelsberg und der Rhön meldete die Polizei in Fulda Unfälle auf glatten Straßen - dort blieb es aber meist bei Blechschäden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagte am Freitag noch bis mindestens Ende nächster Woche Schneefälle und glatte Straßen voraus. "Vor allem im Stau der Mittelgebirge kann es auch länger schneien, so dass sich dort ein tiefwinterliches Feeling einstellen wird", sagte ein DWD-Wetterforscher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr