Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mehrere Anfragen zur Nutzung der Odenwaldschule

Schulen Mehrere Anfragen zur Nutzung der Odenwaldschule

Nach dem Nein der Aufsichtsbehörden zu einem Nachfolgeprojekt für die insolvente Odenwaldschule in Heppenheim gibt es noch mehrere andere Interessenten. Diese prüfen die "spätere Aufnahme einer Bildungseinrichtung", wie die Insolvenzverwalterin Sylvia Rhein am Donnerstag mitteilte.

Heppenheim. Die Interessenten wollten namentlich nicht genannt werden. An einer Unterbringung von Flüchtlingen ist laut Sozialministerium im Moment nicht gedacht.

Die Aufsichtsbehörden hatten es abgelehnt, einer Investorengruppe die Genehmigung für ein Projekt unter dem Namen "Schuldorf Lindenstein" zu geben. Die Fortführung sei dem Konzept zufolge wirtschaftlich nicht gesichert. Die Investoren wollten über rechtliche Schritte beraten. Zu den Kritikern der Behörden gehört auch die Altschülervereinigung der Odenwaldschule. Er verbreitete eine Mitteilung, in der eine namentlich nicht genannte Frau sich beklagte.

Die Odenwaldschule war einst eine renommierte Einrichtung der Reformpädagogik. Nachdem vor fünf Jahren lange zurückliegende sexuelle Übergriffe an mindestens 132 Schülern bekannt wurden, gab es Streit vor allem in der Führung. Die Zahl der wichtigen zahlenden Internats-Schüler ging stark zurück. Die Schule meldete Insolvenz an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama