Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Mehr gesunde Zähne, aber auch Karies-Risikokinder

Gesundheit Mehr gesunde Zähne, aber auch Karies-Risikokinder

Immer mehr Kleinkinder haben völlig gesunde Zähne - trotzdem sehen Zahnärzte keinen Grund zur Entwarnung. Denn es gibt zu viele Karies-Risikokinder. Das belegt die fünfte Querschnittsuntersuchung bei hessischen Kita-Kindern.

Voriger Artikel
Bombe in Innenstadt entschärft: Bewohner kehren zurück
Nächster Artikel
Motorradfahrer bei Unfall in Frankfurt tödlich verletzt

Karies-Risikokinder haben im Durchschnitt vier kranke Zähne.

Quelle: Achim Scheidemann/Archiv

Frankfurt/Main. Die Stichprobe umfasst zehn Prozent aller hessischen Kindergartenkinder in acht Landkreisen und drei kreisfreien Städten. 

Nach dem jüngsten Bericht haben 84 Prozent der Dreijährigen, 75 Prozent der Vierjährigen und 68 Prozent der Fünfjährigen ein kariesfreies Milchzahn-Gebiss. "Die Mundgesundheit hessischer Kindergartenkinder hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiter verbessert", schreiben die Autoren.

Das Problem: "Karies bei Kindern unterliegt schon seit einiger Zeit keiner Normalverteilung mehr, sondern es findet eine Polarisierung statt." 13,4 Prozent gelten als Karies-Risikokinder. Sie haben im Durchschnitt vier kranke Zähne.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr