Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Badetote in hessischen Gewässern und Bädern

Unfälle Mehr Badetote in hessischen Gewässern und Bädern

In hessischen Seen, Flüssen und Schwimmbädern sind dieses Jahr deutlich mehr Menschen ertrunken als 2014. Das geht aus einer aktuellen Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hervor.

Voriger Artikel
Getrunken, gestohlen, geflüchtet: Unfallfahrer festgenommen
Nächster Artikel
Streit vor Lokal: 39-Jähriger mit Messer niedergestochen

In dieser Saison mehr Badetote in Hessen.

Quelle: Philipp Schulze/Archiv

Frankfurt. 22 Badetote gab es seit Jahresbeginn in Hessen. Für das komplette vergangene Jahr zählte die DLRG 17 Menschen, die in hessischen Gewässern und Bädern ertrunken sind. "Die meisten Opfer ertranken in unbewachten Gewässern", sagte DLRG-Präsident Hans-Hubert Hatje am Montag in Bad Nenndorf (Niedersachsen). Die ehrenamtlichen Retter hätten viel Arbeit leisten müssen. "Ohne ihren großen Einsatz und ihre schnelle Hilfe wäre die Zahl der Ertrunkenen noch deutlich höher", sagte Hatje. Bundesweit ertranken seit Jahresbeginn 374 Menschen, in keinem anderen Bundesland so viele wie in Bayern (86).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr