Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Marburger Patienten beziehen neue Station

Marburg Marburger Patienten beziehen neue Station

Nach über zwei Jahren Bauzeit und monatelanger Umzugsplanung sind am Morgen des 24. Januar die ersten Patienten der Marburger Uniklinik in eine neue Station gezogen.

Voriger Artikel
Räuber flüchtet mit Einnahmen aus Einkaufsmarkt
Nächster Artikel
Kunsthalle präsentiert Fotografien von Kirchner

(Archivfoto)

Marburg. Nach gut zwei Jahren Bauzeit und monatelanger Umzugsplanung haben am Montagmorgen die ersten Patienten der Marburger Uniklinik eine neue Station bezogen. Rettungsdienste verlegten die Kranken in die sanierten Zimmer im Klinikgebäude auf den Lahnbergen.

Künftig sind alle Abteilungen des Klinikums in einem Gebäude vereint, einzige Ausnahme ist die Psychiatrie. Den Anfang machte die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.

Umziehen werden auch empfindliche Operationsgeräte.

In die Erweiterung und Sanierung des bestehenden Klinikkomplexes auf den Lahnbergen wurden rund 90 Millionen Euro investiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr