Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Marburger Kliniken ziehen um

Marburg Marburger Kliniken ziehen um

Vom 17. Januar an ziehen mehrere Kliniken, 283 Patienten und 500 Mitarbeiter auf die Lahnberge, was aus logistischer Sicht harte Arbeit wird.

Voriger Artikel
Unbekannter Autofahrer bei Unfall auf B3 getötet
Nächster Artikel
Neuer Hygiene-Skandal im Klinikum Fulda

(Archivfoto)

Marburg. Das Uniklinikum in Marburg bereitet sich auf einen logistischen Kraftakt vor: Vom 17. Januar an ziehen mehrere Kliniken, 283 Patienten und 500 Mitarbeiter auf die Lahnberge der mittelhessischen Stadt.

Mit Ausnahme der Psychiatrie sind dann alle Abteilungen in einem Gebäudekomplex vereint. Damit solle eine „Medizin der kurzen Wege″ ermöglicht werden, sagte Peter Mein von der Geschäftsführung des privatisierten Universitätsklinikums Gießen- Marburg.

Betrieben wird die Uniklinik von der Rhön-Klinikum AG. Sie investierte in die Sanierung des älteren Gebäudeteils auf den Lahnbergen sowie in einen neuen Anbau rund 90 Millionen Euro. Bislang waren die Abteilungen über das Stadtgebiet verteilt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr