Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Mann wütet in Spielhalle - Angestellte verwundet

Gießen Mann wütet in Spielhalle - Angestellte verwundet

Ein 46-jähriger Mann in Hungen bei Gießen hat eine Spielothek-Mitarbeiterin mit zwei Aschenbechern schwer am Kopf verletzt.

Voriger Artikel
Nach Wolf nun ein Weißkopfseeadler in Gießen
Nächster Artikel
7000 Euro Entschädigung für überwachte Angestellte

(Archivfoto)

Gießen. Mit zwei Aschenbechern hat ein 46-jähriger Mann in Hungen bei Gießen einer Spielothek-Angestellten schwere Kopfverletzungen beigebracht. Die 39-Jährige erlitt in der Nacht zum Mittwoch schwere Platzwunden.

Sie wollte die Spielhalle laut Polizei nach Mitternacht abschließen und forderte den einzigen Besucher zum Gehen auf. Während sie mit Putzen und Aufräumen begann, rastete der Mann aus, schlug der Frau mit einem Aschenbecher von hinten auf den Kopf, dann mit weiteren. Er verwüstete den Laden und richtete einen Schaden von rund 75 000 Euro an. Mit einem Feuerlöscher warf er die Scheibe des Autos der Frau ein und bearbeitete mit einem Messer die Inneneinrichtung.

Die Polizei brachte den leicht alkoholisierten Mann in eine Klinik. Dort war er schon bekannt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr