Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Mann und Kinder essen giftigen Pilz

Notfälle Mann und Kinder essen giftigen Pilz

Ärzte in zwei Frankfurter Krankenhäusern kämpfen um das Leben von drei Kindern und einem Familienvater, die den giftigen Grünen Knollenblätterpilz gegessen haben.

Voriger Artikel
Feuer in Heim: Unterbringung des Verdächtigen angeordnet
Nächster Artikel
Museumsuferfest begonnen: Zwei Millionen Besucher erwartet

Ein Rettungswagen im Einsatz.

Quelle: Nicolas Armer/Archiv

Frankfurt/Main. Das sagte ein Sprecher des Frankfurter Gesundheitsamtes am Freitag. Der Grüne Knollenblätterpilz ist einer der giftigsten Pilze in Deutschland. Das stark wirkende Gift Amanitin kann schon in geringen Mengen tödlich sein. Es wirkt massiv leberschädigend. Wenn man den Verzehr überlebe, sei eine Lebertransplantation nicht ausgeschlossen, sagte der Sprecher. Er rät: "Finger weg von Pilzen, wenn man sie nicht eindeutig bestimmen kann." Die Stelle, an der die Familie im Stadtteil Fechenheim den Pilz gefunden habe, sei kontrolliert worden. Es sei dort kein weiterer Grüner Knollenblätterpilz entdeckt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr