Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mann soll demente Mutter erstickt haben: Anklage werden Mordes

Prozesse Mann soll demente Mutter erstickt haben: Anklage werden Mordes

Wegen heimtückischen Mordes an seiner dementen Mutter ist ein Mann aus Schmitten (Hochtaunuskreis) von der Frankfurter Staatsanwaltschaft angeklagt worden. Ihm werde vorgeworfen, die 86-jährige Frau mit einer Bettdecke erstickt zu haben, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde am Freitag.

Voriger Artikel
Polizei geht nach Tod eines 18-Jährigen von Unfall aus
Nächster Artikel
"Making Heimat": Deutscher Pavillon in Venedig eröffnet

Die Hände eines Täters, der in Frankfurt in Handschellen abgeführt wird.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. Weil er vermutlich stark betrunken gewesen sei, werde von einer verminderten Schuldfähigkeit ausgegangen. Man gehe zudem von einem heimtückischen Mord aus, weil die alte, schwerkranke Mutter wohl sehr eingeschränkt zu einer Gegenwehr in der Lage gewesen sei.

Der 64-Jährige hatte sich um seine an Alzheimer erkrankte Mutter gekümmert. Als sie sich im vergangenen November vermutlich bei einem Sturz am Kopf verletzt hatte, soll er die wehrlose Frau ins Bett gelegt und dort mit der Decke erstickt haben. Einen Verhandlungstermin bei der Schwurgerichtskammer des Frankfurter Landgerichts gibt es bislang nicht. Der Mann sitzt seit der Tat in Untersuchungshaft. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr