Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Mann schläft in Supermarkt ein

Notfälle Mann schläft in Supermarkt ein

Ein schlafender Mann in einem Supermarkt hat in Buseck (Landkreis Gießen) die Polizei auf den Plan gerufen. Wie die Beamten mitteilten, waren sie am Montagabend gegen 23 Uhr von der Mutter des 38-Jährigen gerufen worden.

Voriger Artikel
Baby verschläft Rettung aus verschlossenem Auto
Nächster Artikel
Mann fährt mit plattem Reifen und setzt Wohnwagen in Brand

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz.

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Buseck. Sie hatte gemeldet, dass ihr zuckerkranker Sohn sie verständigt und berichtet habe, er sei nach dem Einkauf eingeschlafen und im Supermarkt eingeschlossen worden. Den Angaben zufolge ließ die Polizei die Türen des Marktes daraufhin von Mitarbeitern einer Sicherheitsfirma öffnen. Beamten hätten den Mann schließlich erneut schlafend in einem Gang gefunden.

In seinem Einkaufskorb haben demnach zum Teil aufgetaute Tiefkühlprodukte gelegen. Der 38-Jährige sei von den Polizisten nach Hause gefahren worden. Die aufgetauten Tiefkühlwaren seien da geblieben – ebenso ein Schreiben der Polizisten an den Marktleiter, hieß es.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr