Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Mann gesteht Steuerhinterziehung in Millionenhöhe

Prozesse Mann gesteht Steuerhinterziehung in Millionenhöhe

Steuerhinterziehung in Millionenhöhe hat ein Angeklagter vor dem Landgericht Darmstadt gestanden. "Es waren alles Scheinrechnungen", gab der 42-Jährige am Montag zu Beginn des Prozesses zu.

Voriger Artikel
Erster Werktag ohne S-Bahntunnel in Frankfurt
Nächster Artikel
Radfahrerin stirbt nach Sturz in den Main

Der Mann wird wegen Steuerhinterziehung belangt. Foto: Christoph Schmidt/Archiv

Darmstadt. Der Mann soll mit Komplizen den Staat mit Hilfe von Scheinfirmen und fingierten Rechnungen um Umsatzsteuern in Höhe von mehr als 2,4 Millionen Euro gebracht haben. Laut Anklage wurden zwar Rechnungen geschrieben, aber keine Leistungen erbracht. Zweck sei nur gewesen, Steuern zu hinterziehen.

Insgesamt sind in dem Verfahren sieben Verhandlungstage bis in den Oktober hinein geplant. Da sich eine schnelle Einigung unter den Verfahrensbeteiligten abzeichnete, könnte der Prozess schneller als vorgesehen zu Ende gehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr