Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Mann bestreitet Vergewaltigung von Stieftochter

Prozesse Mann bestreitet Vergewaltigung von Stieftochter

23 Jahre nach einer mutmaßlichen   Vergewaltigung hat in Frankfurt der Prozess gegen einen inzwischen 63 Jahre alten Mann begonnen. Der Angeklagte bestritt am Mittwoch vor dem Amtsgericht, seine Stieftochter 1992 im Keller eines Hochhauses in Frankfurt-Bonames vergewaltigt zu haben.

Frankfurt/Main. Die heute 36 Jahre alte Frau hatte sich 2013 bei der Polizei gemeldet.

Ihre Mutter und Ehefrau des Angeklagten sagte am ersten  Verhandlungstag, sie habe nichts Auffälliges bemerkt. Ihr Mann habe auch ansonsten kaum Interesse für die damals 13-Jährige gezeigt. Das Gericht vernahm zahlreiche Zeugen aus dem Umfeld der Familie. Offenbar erzählte das Mädchen seinerzeit zahlreichen Bekannten von der angeblichen Vergewaltigung, ohne dass es zu einer Strafanzeige und einem Verfahren gekommen wäre.

Trotz des lange zurückliegenden Zeitpunkts ist die Tat noch nicht verjährt. Bei Sexualstraftaten, denen Minderjährige zum Opfer fallen, beginnt die Verjährungsfrist erst mit dem Tag der Volljährigkeit zu laufen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama