Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Mahnwache für ins Koma geprügelte Frau

Kriminalität Mahnwache für ins Koma geprügelte Frau

Mit einer Mahnwache haben Angehörige und Freunde Anteil am Schicksal der jungen Frau genommen, die nach einem handgreiflichen Streit vor einem Schnellrestaurant mit dem Tod ringt.

Voriger Artikel
Fernsehanwalt Lenßen will sich von seinem Bart nicht trennen
Nächster Artikel
Kasseler Kleingärtnerverein siegt im Wettbewerb "Gärten im Städtebau"

Viele bangen mit der Familie der jungen Frau.

Quelle: dpa

Offenbach. Rund 450 Menschen versammelten sich am Samstag in Offenbach zu der Kundgebung auf dem Parkplatz vor dem Lokal, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sie stellten Teelichter auf und hatten Flugblätter mit einem Bild des Opfers dabei. Viele trugen auch weiße - mit dem Foto bedruckte - T-Shirts. Die Mahnwache sei "sehr entspannt und vernünftig" gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

Ein 18-Jähriger soll die 22 Jahre alte Frau aus Gelnhausen vor rund zehn Tagen bei der Auseinandersetzung mit einem Schlag niedergestreckt haben. Die Frau prallte mit dem Kopf auf einen Stein und erlitt dabei schwerste Schädel-Hirn-Verletzungen. Obwohl die Überwachungskamera des Fast-Food-Restaurants die Auseinandersetzung filmte, war auch am Sonntag noch unklar, um was es bei dem Streit ging. Auf dem Film seien 15 bis 20 Menschen zu sehen, zudem habe großes Durcheinander geherrscht.

Gegen den 18-Jährigen wird wegen schwerer Körperverletzung ermittelt. Er sitzt in U-Haft und machte zur Tat zunächst keine Angaben. Die junge Frau und ihre Familie stammen aus der Türkei. Einen rassistischen, politischen oder ethnischen Hintergrund der Tat schließt die Staatsanwaltschaft aber aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr