Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Lkw verliert Hunderte Liter Waschmittel-Chemikalie

Notfälle Lkw verliert Hunderte Liter Waschmittel-Chemikalie

Ein Gefahrguttransporter hat bei Schlitz (Vogelsbergkreis) eine rund acht Kilometer lange Spur einer gefährlichen Flüssigkeit hinterlassen. Aus zunächst unbekannten Gründen war in der Nacht zum Mittwoch auf der Ladefläche ein Fass mit tausend Litern der Chemikalie leckgeschlagen, wie die Polizei in Fulda berichtete.

Schlitz/Fulda. Der Fahrer bemerkte das erst am Ziel, eine Spedition in Schlitz. Etwa 500 bis 800 Liter der Substanz seien auf die Straße getropft. Dabei handele es sich um ein Tensid für die Waschmittelherstellung, sagte ein Polizeisprecher. Gefahr für den Menschen besteht demnach bei direktem Kontakt mit dem Stoff.

Die Spur zog sich etwa einen Kilometer auf der Autobahn 7 in der Höhe der Ausfahrt Hünfeld/Schlitz und dann weiter auf einer Landstraße bis zur Spedition. Das Gefahrgut müsse, ähnlich wie bei großen Ölspuren, mit einer speziellen Kehrmaschine beseitigt werden, erklärte die Polizei weiter. Auf der Autobahn konnte der Stoff bis zum Morgen entfernt werden, auf der L3176 sollten die Arbeiten noch bis in den Nachmittag dauern. Verkehrsbehinderungen gebe es deswegen aber nicht, sagte der Sprecher. Rund 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz, außerdem die Straßenmeisterei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama