Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Literarischer Frühling mit Berben, Adorf und Lewitscharoff

Literatur Literarischer Frühling mit Berben, Adorf und Lewitscharoff

Die Schauspieler Iris Berben und Mario Adorf sowie Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff kommen zum Literarischen Frühling Nordhessen. Zum Auftakt am 11. April liest die Schriftstellerin in der Brüder-Grimm-Heimat Nordhessen im Schloss Waldeck unter anderem aus ihrem neuen Krimi "Killmousky", wie die Veranstalter mitteilten.

Voriger Artikel
Sport soll Flüchtlingen beim Einleben in Hessen helfen
Nächster Artikel
Polizei rettet auf Suche nach Einbrechern verwirrten Mann

Berben, Adorf und Lewitscharoff nehmen teil.

Quelle: Tim Brakemeier/Archiv

Waldeck. Lewitscharoff war 2013 die Grimm-Professorin der Universität Kassel.

Am 19. April wird Berbens Film "Das Zeugenhaus" in Frankenberg gezeigt. Darin spielt sie eine ungarische Gräfin, die ein Nürnberger Gästehaus leitet, in dem 1945 die Zeugen der Kriegsverbrecherprozesse untergebracht sind. Im Anschluss spricht die Schauspielerin darüber, was die Auseinandersetzung mit der deutschen Vergangenheit für sie bedeutet. Tags zuvor liest und erzählt Adorf in Frankenberg Geschichten aus seinem Schauspielerleben, darunter Anekdoten mit Kollegen wie Heinz Rühmann oder Hans Albers.

Der "Literarische Frühling" gilt als das erste Literaturfestival zu den Brüdern Grimm und wird zum vierten Mal in der Region um den Nationalpark Kellerwald-Edersee gefeiert. Insgesamt sind zwischen dem 11. und 19. April rund zwei Dutzend Lesungen und Veranstaltungen an verschiedenen Orten geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr