Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Limburger Prügeltod: Handfeste Ermittlungsergebnisse erst später

Kriminalität Limburger Prügeltod: Handfeste Ermittlungsergebnisse erst später

Nach den tödlichen Schlägen gegen einen Mann aus Ruanda rechnet die Limburger Staatsanwaltschaft nicht mit handfesten Ermittlungsergebnissen in den kommenden Tagen.

Limburg. "Die heiße Phase unserer Ermittlungen wird noch ein oder zwei Wochen dauern", sagte der Sprecher der Behörde, Manuel Jung, am Donnerstag. Fest stehe bislang, dass es neben den drei bereits verhafteten Tatverdächtigen keine Anhaltspunkte gebe, dass noch weitere Menschen an der brutalen Attacke gegen den 55-jährigen Afrikaner beteiligt waren. Nach dem Tod des Mannes am Mittwochabend der vergangenen Woche waren zunächst sechs Verdächtige festgenommen wurden, drei wurden aber nach ihrer Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nach wie vor schließen Polizei und Staatsanwaltschaft auch Ausländerhass als Tatmotiv nicht aus, da es Hinweise auf eine fremdenfeindliche Gesinnung der drei mutmaßlichen Schläger gebe. Der Afrikaner war in einer städtischen Unterkunft zu Tode geprügelt worden. Die drei Männer im Alter zwischen 22 und 43 Jahren wurden kurze Zeit später wegen des Verdachts auf Totschlag verhaftet. Jung machte keine Angaben dazu, ob das Trio nach wie vor zu den Vorwürfen schweigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama