Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Laster mit 1800 Puten verunglückt

Unfälle Laster mit 1800 Puten verunglückt

Ein Lastwagen mit 1800 lebenden Puten ist auf der Autobahn 7 in Nordhessen verunglückt. Der 47 Jahre alte Fahrer erlitt dabei am frühen Freitagmorgen Schnittwunden und Prellungen, wie die Polizei mitteilte.

Voriger Artikel
Experte: "Fake News" sind wie Gift
Nächster Artikel
Türsteher aus Hessen sollen Lizenzen verlieren

Ein Warndreieck mit der Aufschrift «Unfall» ist zu sehen.

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Kassel. Zunächst war von schweren Verletzungen die Rede gewesen.

Der Puten-Transporter war zwischen Melsungen und Guxhagen aus noch ungeklärter Ursache auf der rechten Spur in ein Fahrzeug der Autobahnmeisterei gekracht, das wiederum einen anderen Lastwagen mit einer Reifenpanne absicherte. In den anderen Fahrzeugen saß einem Polizeisprecher zufolge niemand. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 120 000 Euro.

Vor dem Abschleppen des Tiertransporters mussten die Puten auf ein anderes Fahrzeug umgeladen werden, Veterinäre waren mit dabei. Die A7 musste in Richtung Kassel teilweise gesperrt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr