Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Lassa-Patient aus Alzey in Frankfurt aufgenommen

Gesundheit Lassa-Patient aus Alzey in Frankfurt aufgenommen

Ein mit dem Lassa-Virus infizierter Patient aus dem rheinland-pfälzischen Alzey ist nach Angaben der Universitätsklinik Frankfurt auf der Sonderisolierstation aufgenommen worden.

Alzey/Frankfurt. Der Mann arbeite bei einem Bestattungsunternehmen in Alzey und habe dort Kontakt mit der Leiche eines Ende Februar in der Kölner Uniklinik gestorbenen Lassa-Patienten aus Togo gehabt, teilte die Kreisverwaltung Alzey-Worms am Mittwoch mit. Nach dem Bekanntwerden der Erkrankung des Toten aus Togo seien dem Mitarbeiter der Bestatterfirma Blutproben entnommen und vom Frankfurter Kompetenz-Zentrum für lebensbedrohliche Erkrankungen untersucht worden.

Die erste sogenannte Nullprobe vom 10. März habe keinen Hinweis auf das Lassa-Virus gezeigt, teilte die Kreisverwaltung weiter mit. Bei einer erneuten Probe sei am Dienstag das Lassa-Virus nachgewiesen worden. Noch am selben Tag sei der Mann mit einem Spezialfahrzeug nach Frankfurt gebracht worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama