Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Kröten wandern wieder: Nach Eiablage zurück in den Wald

Umwelt Kröten wandern wieder: Nach Eiablage zurück in den Wald

Die Kröten sind wieder unterwegs - in diesen Tagen wandern sie nach der Eiablage zurück in den Wald. Im März waren sie in milden Nächten zu ihren Laichplätzen aufgebrochen.

Voriger Artikel
Hessische Pilgerpfade laden zu "Ökumenischem Pilgersommer" ein
Nächster Artikel
Brennende Holzkohle löst Waldbrand aus - Jugendliche unter Verdacht

Die Kröten sind auf Wanderschaft.

Quelle: Patrick Pleul/Archiv

Wetzlar. "Inzwischen haben alle ihre Eier in Tümpeln und Teichen abgelegt, auch Kaulquappen sind schon geschlüpft", sagte Berthold Langenhorst vom Naturschutzbund (Nabu) Hessen der Nachrichtenagentur dpa.

Die Kröten kümmern sich nun nicht weiter um den Nachwuchs - sie sind jetzt auf der Rückwanderung in den Wald, wo sie den größten Teil ihres Lebens verbringen. Bis Mitte Mai dauere diese Wanderung, sagte Langenhorst.

Den Rückweg treten nicht alle gemeinsam an, sondern einzeln, deshalb fallen sie nun nicht mehr so stark auf. Nachtfröste machen den Kröten nichts aus, sie fallen dann in eine Starre und bleiben unter Laub oder Wurzeln liegen. "Ihre Körpertemperatur passt sich an", erklärte Langenhorst.

Die Trockenheit habe für die Kröten bisher keine Auswirkungen. Teiche und Tümpel seien noch gut gefüllt. Trocknen sie aus, könnten die Kaulquappen nicht überleben, und die nächste Krötengeneration sei verloren. Wenn sich in einigen Wochen aus den Kaulquappen Kröten entwickelt haben, verlassen die nur daumennagelgroßen Jungtiere das Wasser und wandern Richtung Wald.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr