Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Kreditkarten-Fälscher muss in Haft: drei Tage Venedig für 40 000 Euro

Prozesse Kreditkarten-Fälscher muss in Haft: drei Tage Venedig für 40 000 Euro

Weil er als Venedig-Tourist mit gefälschten Kreditkarten einen Schaden von rund 40 000 Euro angerichtet hatte, ist ein 29 Jahre alter Mann am Montag vom Landgericht Frankfurt zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Voriger Artikel
Sieben mutmaßliche Drogenhändler festgenommen
Nächster Artikel
Mutmaßliche "Al Shabaab"-Terroristen schweigen vor Gericht

Ein Kreditkarten-Fälscher ist zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Quelle: Uli Deck/Archiv

Frankfurt/Main. Während seines dreitätigen Aufenthalts in der italienischen Stadt hatte es der Angeklagte in zwölf Fällen besonders auf Geschäfte mit Luxusartikeln wie teuren Uhren oder Handtaschen abgesehen. Schließlich bezahlte er auch die Hotelrechnung und das Ticket für den Rückflug nach Malaysia mit einer gefälschten Karte. Bei der Zwischenlandung in Frankfurt wurde er allerdings festgenommen.

In seinem Reisepass entdeckten die Behörden Einreisevermerke mehrerer europäischer Länder wenige Wochen vor der Festnahme. Aus Frankreich, der Schweiz und Italien lagen allerdings keine weiteren vergleichbaren Anzeigen vor. Im Prozess gestand der 29-Jährige die Straftaten in Venedig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr