Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Kraniche läuten Frühling ein: Erste Schwärme in Hessen gesichtet

Tiere Kraniche läuten Frühling ein: Erste Schwärme in Hessen gesichtet

Auch wenn es derzeit überall noch kühl und trist aussieht: Kraniche am Himmel läuten schon einmal den Frühling in Hessen ein. Etwa 5000 dieser Zugvögel haben laut Naturschutzbund Hessen das Bundesland auf ihrem Weg in ihre Brutgebiete in Ostdeutschland und Nordeuropa bereits überquert.

Voriger Artikel
Zwei Verletzte bei Unfallserie auf A7
Nächster Artikel
Zwei Menschen bei Unfall nahe Dillenburg schwer verletzt

Etwa 5000 Kraniche haben Hessen bereits überquert.

Quelle: Patrick Pleul/Archiv

Wetzlar. Insgesamt erwartet der NABU, dass in den kommenden Wochen 250 000 der "Glücksvögel" über Hessen hinwegziehen. An regnerischen Tagen machten Kraniche oft Rast in den Flussauen des Landes, etwa an Rhein und Main in den Tälern von Werra, Fulda, Lahn und Eder.

Der NABU ruft dazu auf, alle Sichtungen auf einer eigens eingerichteten Webseite zu melden. Wer Kraniche bei der Rast beobachtet, solle gebührenden Abstand wahren, um die erschöpften Tiere nicht unnötig zu beunruhigen, mahnen die Naturschützer. Am Himmel sind Kraniche besonders gut bei südwestlichen Winden und sonnigem Wetter zu sehen. Sie sind an ihren keilförmigen Formationen und trompetenartigen Rufen zu erkennen. Erste Massenflugtage seien Anfang März zu erwarten, teilte der NABU weiter mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr