Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Konflikt um römischen Schatz zwischen Land und Landwirt

Archäologie Konflikt um römischen Schatz zwischen Land und Landwirt

Sechs Jahre nach dem Sensationsfund eines römischen Bronze-Pferdekopfes in Mittelhessen ist noch unklar, wann das wertvolle Stück gezeigt werden kann. Es gibt Streit zwischen dem Land und einem Landwirt aus Lahnau, auf dessen Grundstück der Kopf gefunden wurde.

Voriger Artikel
22-Jähriger schleudert bei Autounfall aus seinem Wagen und stirbt
Nächster Artikel
Masern an Marburger Schule: Noch keine endgültige Entwarnung

Der im mittelhessischen Lahnau-Waldgirmes entdeckte Pferdekopf.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Lahnau. Um den Fall zu klären, läuft derzeit ein sogenanntes Entschädigungsfestsetzungsverfahren beim Regierungspräsidium Gießen. Nach Angaben der Behörde steht noch ein Gutachten zum Wert des Stückes aus. Der Kopf, Teil einer Reiterstatue aus der Zeit von Kaiser Augustus, soll so bedeutend sein wie die Himmelsscheibe von Nebra oder der Keltenfürst vom Glauberg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr