Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Köbler: Schweiz könnte ab 2020 lärmgeplagtem Mittelrheintal helfen

Landtag Köbler: Schweiz könnte ab 2020 lärmgeplagtem Mittelrheintal helfen

Die Schweiz könnte laut der rheinland-pfälzischen Grünen-Fraktion mit ihren neuen Grenzwerten für Bahnlärm von 2020 an auch den gestressten Anwohnern des Mittelrheintals helfen.

Voriger Artikel
MS-Patientin geküsst: Klinik trennt sich von Oberarzt
Nächster Artikel
Nach missglücktem Mord in Hessen: Täter im Rheinland vermutet

Vorsitzender der Grünen in Rheinland-Pfalz, Köbler.

Quelle: F. v. Erichsen/Archiv

Mainz. "Wenn die Schweiz das umsetzt, haben wir möglicherweise wirklich einen Fortschritt", sagte Fraktionschef Daniel Köbler am Montag in Mainz. Schließlich wären es dann dieselben Güterzüge, die nach der Fahrt durch die Alpenrepublik auf der europäischen Achse Genua-Rotterdam auch durch das Welterbe Oberes Mittelrheintal führen.

Die Lärmgrenzwerte eines Schweizer Gesetzes verbieten von 2020 an faktisch die alten und lauten Graugussbremsen an Güterwaggons. Köbler sagte unter Bezug auf Experten, auch die Deutsche Bahn könnte in fünf Jahren all ihre Güterzüge mit leiseren Bremsen ausrüsten und so über ihre eigenen Ankündigungen zur Lärmminderung hinausgehen. Erst am vergangenen Samstag hatten im hessischen Rüdesheim 900 Bürger gegen den Bahnlärm im Mittelrheintal demonstriert. Insgesamt mehr als 400 Züge rattern täglich an beiden Ufern durch das enge Flusstal.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr