Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kloster Eberbach digitalisiert fast 2000 historische Aktenordner

Denkmäler Kloster Eberbach digitalisiert fast 2000 historische Aktenordner

Im Kloster Eberbach im Rheingau sind mehr als 1800 Aktenordner aus den vergangenen 200 Jahren digitalisiert worden. Akten "mit unsortiertem Innenleben" mussten bei dem Großprojekt in eine vernünftige Reihenfolge gebracht werden, wie der geschäftsführende Vorstand der Klosterstiftung, Martin Blach, am Freitag berichtete.

Eltville. Darunter waren auch zerknitterte Gebäude- und Geländepläne. Zum Teil musste Hunderte Büroklammern aus nur einem Aktenordner entfernt werden.

Die Digitalisierung der Datenbestände seit 1803 soll die künftige Verwaltung von Kloster Eberbach per Computer erleichtern. Für wirtschaftliches und ökologisches Handeln sei dies sehr wichtig, erklärte Blach. Bis 2017 soll nun mit Hilfe der Technischen Hochschule Mittelhessen ein entsprechendes Datenmanagement aufgebaut werden. Die ehemalige Zisterzienserabtei gehört zu den wichtigsten Denkmälern mittelalterlicher Klosterbaukunst in Europa.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama