Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Klinikum Fulda darf künftig Opfer schwerster Arbeitsunfälle behandeln

Krankenhäuser Klinikum Fulda darf künftig Opfer schwerster Arbeitsunfälle behandeln

Das Klinikum Fulda darf künftig schwer verletzte Opfer von Arbeitsunfällen behandeln. Damit zählt das Krankenhaus nach eigener Mitteilung vom Dienstag zu den deutschlandweit wenigen Kliniken, die in der Lage sind, komplizierte Verletzungen wie unter anderem Amputationen und Wirbelsäulenbrüche mit Querschnittslähmung zu behandeln.

Voriger Artikel
Fahnder kassieren Drogen im Wert von einer halben Millionen Euro ein
Nächster Artikel
Landessozialgericht bilanziert Zahl der Verfahren in Hessen

Ein Rettungsteam im Klinikum Fulda.

Quelle: Nicolas Armer/Archiv

Fulda. Die hierfür erforderlichen Anforderungen im Bereich Personal und Technik überprüft die Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). Die Versicherung trägt bei Arbeitsunfällen die Kosten der Behandlung. Nur 80 von etwa 2000 Krankenhäusern in Deutschland sind Teil des Netzwerks für die Behandlung Schwerstverletzter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr