Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Kleingärten ziehen immer mehr junge Familien an

Freizeit Kleingärten ziehen immer mehr junge Familien an

Kleingärten ziehen zunehmend junge Familien an. Die Kleingärtenvereine profitierten dabei von einem weiteren Trend, sagte Sigrid Kurzidim, Vorsitzende des hessischen Kleingärtner-Verbands der Deutschen Presse-Agentur: Viele Familien wollten nicht nur Lebensmittel mit Bio-Siegel kaufen, sondern ihr eigenes Obst und Gemüse anbauen.

Frankfurt/Main. Der Trend spiegele sich im Durchschnittsalter der Kleingärtner wider. In den vergangenen fünf Jahren sei es von 65 Jahren auf 60 Jahre gesunken. Das klinge zwar nicht viel. "Man muss aber bedenken, als Mitglieder zählen die Pächter." Bei einer Familie sei dies ein Elternteil oder einer der Großeltern. "Und wenn einer einmal einen Kleingarten hat, behält er den meist bis ans Lebensende", sagt Kurzidim. 35 000 Kleingarten-Pächter sind in Hessen in 14 Stadt- und Kreisverbänden organisiert. "Das sind pro Pächter meist drei bis vier weitere Nutzer."

"Familien sind willkommen", sagt Kurzidim. Kinder könnten in den Kleingärten spielerisch viel lernen; zum Beispiel auf Kinderbeeten säen, gießen, pflegen und ernten. Viele Kleingärtenvereine hätten mittlerweile auch Kinderspielplätze.

Am Samstag begeht der Landesverband in Frankfurt sein 90-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum wird unter anderem die hessische Umwelt- und Agrarministerin Priska Hinz (Grüne) erwartet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama