Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
«Kinderhasser vom Grüneburgpark» vor Gericht

Frankfurt «Kinderhasser vom Grüneburgpark» vor Gericht

Für einen in den Medien als «Kinderhasser vom Grüneburgpark» bezeichneten Mann aus Frankfurt ist es am Mittwoch ernst geworden.

Frankfurt. Er muss sich vor dem Landgericht verantworten wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung. Nach dem Willen der Staatsanwaltschaft sollte der als schizophren geltende Mann in die Psychiatrie eingewiesen werden. Im August 2010 war er häufiger im Frankfurter Park aufgetaucht und hatte Kinder und deren Eltern beleidigt und bedroht. In einem Fall zerschnitt der 29-Jährige mit einem Messer einen Fußball. Zum Auftakt des auf zwei Tage angesetzten Prozesses räumte der Mann ein, den Kindern das Messer gezeigt zu haben. Er wollte sie aber nach eigener Aussage nicht verletzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel