Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Kinderärzte kritisieren mangelnden Impfschutz bei Flüchtlingen

Gesundheit Kinderärzte kritisieren mangelnden Impfschutz bei Flüchtlingen

Flüchtlingsfamilien in Deutschland werden nach Auffassung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte nicht ausreichend gesundheitlich versorgt. Vor allem der Impfschutz sei bei Kindern und auch Erwachsenen oftmals nicht gewährleistet, kritisierte Verbandspräsident Wolfram Hartmann am Montag bei einem Kongress in Bad Orb.

Voriger Artikel
Kindesmissbrauch: Verurteilter Straftäter am Flughafen festgenommen
Nächster Artikel
Stadtgründer wird gefeiert - Lullusfest in Bad Hersfeld eröffnet

Verbandspräsident Wolfram Hartmann.

Quelle: Michael Reichel/Archiv

Bad Orb. "Alle, die ins Land kommen, müssten eigentlich eine erneute Grundimmunisierung bekommen, um die Gefahr zu bannen. Aber das kostet Geld und Personal. Und das ist im Moment nicht ausreichend gesichert." Dabei habe jedes Kind ein Grundrecht auf Impfschutz und Gesundheitsvorsorge. In dieser Hinsicht missachte Deutschland die UN-Kinderrechtskonvention.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr