Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Killer tötete Wettbüroinhaber: Fahndung nach Auftraggeber

Kriminalität Killer tötete Wettbüroinhaber: Fahndung nach Auftraggeber

Der vor rund einem Jahr in Frankfurt erschossene Mitinhaber eines Sportwettbüros soll im Auftrag eines ehemaligen Geschäftspartners getötet worden sein. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden seit Mittwoch nach dem mutmaßlichen Auftraggeber des Mordes, Aleksander D.

Frankfurt/Main. Der mutmaßliche Auftragskiller, ein 43 Jahre alter Mann, sitzt wegen Mordverdachts in U-Haft.

Die Leiche des Geschäftsmanns Oliver F. war am 3. Januar 2014 im Stadtteil Sachsenhausen im Hauseingang eines Bürogebäudes gefunden worden. Der 50-Jährige wurde den Ermittlungen zufolge mit mehreren Kopfschüssen getötet. Kurz nach der Tat habe es bereits verschieden Hinweise gegen den gesuchten 47-Jährigen gegeben, weil dieser mit dem Mordopfer in finanzielle Streitigkeiten verwickelt war. Er soll den mutmaßlichen Schützen bereits 2013 mit dem Mord beauftragt haben.

Kurz vor den tödlichen Schüssen soll sich der Auftraggeber ins Ausland abgesetzt haben. Der mutmaßliche Schütze habe auf eine Gelegenheit zur Tat gewartet. Nach der Ermordung des 50-Jährigen wurde er wegen einer anderen Straftat festgenommen und saß seither in U-Haft. Inzwischen hat das Amtsgericht Frankfurt einen Haftbefehl wegen Mordes erlassen

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama